Fischereierlaubnis und Fangkarten

Fischereierlaubnisscheine

 

Voraussetzung zum Angeln an der Bode ist der gültige Fischereinschein, die Salmonidenkarte für die Harzer Salmonidengewässer, sowie die Zusatzkarte für diesen Bodeabschnitt (für Mitglieder des Landesanglerverbandes Sachsen-Anhalt).

Zum Beangeln der Talsperren benötigt man den Talsperrenerlaubnisschein.

Sämtliche Änderungswünsche der Angellizenzen für das Folgejahr sind bis zum 30.09. eines jeden Jahres beim Vorstand anzumelden. Danach können keine Änderungen für das Folgejahr berücksichtigt werden.

 

Fangkarten

 

Für jeden erworbenen Fischereinerlaubnisschein wird auch eine Fangkarte ausgegeben bzw. sind zum Teil Fischereierlaubnisschein/ Fangkarte kombiniert.

  1. Allgemeine Fangkarte (weiß): In dieser Fangkarte werden nur Eintragungen vorgenommen, wenn in den allgemeinen Gewässern des LAV geangelt wird.
  2. Salmonidenkarte: In die Spalte "Gewässerstrecke/Kenn-Nr." ist die Gewässerkenn-Nr. einzutragen und, wenn in der Bode, der Holtemme und der Ilse geangelt wird, die Strecken-Nr.. Die Strecken-Nr. ist der mitgelieferten Darstellung der Angelstrecke zu entnehmen bzw. ist die Angelstrecke durch gelbe Schilder, versehen mit der Strecken-Nr., gekennzeichnet. Am Ende der Angelsaison wrden Eintragungen, Stück und Gramm jeder Strecke addiert und in die Zusatzkarte (für Bode, Holtemme, Ilse) eingetragen.
  3. Talsperren-Erlaubnisschein: Angelberechtigungen und Fangkarte zurück schicken

 

Rückgabe der Fangkarten/ Angelberechtigungen

 

Die Termine für die Rückgabe der Fangkarten unterscheiden sich je nach Fangkarte. Jedes Mitglied ist selbst gefordert, sich über die jeweiligen Rückgabetermine zu informieren. Dieser ist auf der jeweiligen Fang- bzw. Kombikarte zu finden. Es jedem Mitglied selbstverständlich freigestellt, die Fangkarten vorzeitig zurückzugeben.

  • Salmonidenzusatzkarte: 30.11. des laufenden Jahres
  • Harzer Salmoniden-Angelkarte: 15.12. des laufenden Jahres
  • Talsperrenkarte: 31.01. des Folgejahres
  • Fangkarte des Landesanglerverbandes Sachsen-Anhalt e. V.: 15.01. des Folgejahres

Sämtliche Fangkarten sind ausschließlich an unseren Gewässerwart Fritz Jacob, Karl-Liebknecht-Straße 13, 38843 Wernigerode zurück zusenden.

 

Falsch adressierte bzw. verspätet zurückgegebene Fangkarten, werden ausnahmslos als "als nicht zurückgegeben" behandelt und mit einer entsprechenden Strafgebühr (v. Zt. 25,00 EUR) belegt. Bei Nicht-Rückgabe der  bzw. einiger Fangkarten, gilt der Vorbehalt der Nichterteilung neuer Lizenzen für die jeweils kommende Saison. Für die Überschreitung dieser Termine wird im Folgejahr die Strafgebühr berechnet. Hinweis: Neue Angelberechtigungen werden nur ausgegeben, wenn die alten Angelerechtigungen auch abgegeben worden sind.