Aufzuchtmassnahmen

Im Fokus unserer Vereinsarbeit steht die Hege und Pflege des heimischen Fischbestandes und die vollständige und dauerhafte Wiedereinbürgerung von anadrom und katadrom wandernden Fischarten, sowie Kleinfisch und anderer bedrohte Fischarten.

Besonders die heimische Bachforelle , welche auf der Roten Liste des Bundeslandes Sachsen-Anhalt unter Kategorie 3 als gefährderte Art eingestuft wird, bedarf unsere besonderen Aufmerksamkeit.

Unser Verein hat seit 2001 mehr als eine Million Forelleneier in die Bode ausgesetzt. Um den weiteren Aufbau einer stabilen Alterspyramide des Bachforellenbestandes zu fördern, wurde in unserem Vereinhaus eine Brutstation zum Ausbrüten und Aufziehen der Forelleneier eingebaut. 

 

Nach Überprüfung und Analyse des Ministeriums für Landwirtschaft und Umwelt des Bundeslandes Sachsen-Anhalt über die Verbauungssituation, der strukturellen Bedingungen und vorherschenden Wasserqualität der Bode wird der Wiederansiedlung von Großsalmoniden (z. B. Lachse, Meerforellen) die höchste Priorität eingeräumt. Wir als Verein setzen es uns zum Ziel, die Wasserqualität, Struktur und Laichgründe der Bode und die damit verbunden Bodesysteme weiterhin zu verbessern und auszubauen, um die Grundlage für zukünftige Besatzmaßnahmen mit weiteren heimischen Fischarten und Großsalmoniden zu legen.